Licht und Kraft / Losungskalender

Leseprobe
aus dem Andachtsbuch zu den
Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:

1. April Donnerstag

Halleluja! Ich danke dem Herrn von ganzem Herzen im Rate der Frommen und in der Gemeinde. Psalm 111, 1

Paulus schreibt: Macht meine Freude dadurch vollkommen, dass ihr eines Sinnes seid, gleiche Liebe habt, einmütig und einträchtig seid. Phil. 2, 2

„O wunderbare Harmonie! Was er will, will auch sie... Er zählt Dukaten gern und spielt den großen Herrn. Das ist auch ihr Gebrauch.“ Hinter Joseph Haydns Spottchor über die Harmonie in der Ehe steckt eine Beobachtung, die fast zeitlos ist: In der Gemeinschaft, die am meisten auf Eintracht angelegt ist, steht gerade diese Einmütigkeit oft auf schwachen Füßen. In der engsten Lebensgemeinschaft überfordern viele Menschen einander. So kommt es zum Gegenteil dessen, was man erhofft. Denn soll es gelingen, immer den gleichen Geschmack zu haben, die gleichen Freundschaften zu pflegen, an den gleichen Unternehmungen Vergnügen zu finden? Wo Einmütigkeit in diesem Sinn verlangt wird, entsteht leicht Stress und Verdruss. – Die „gleiche Liebe“, von der Paulus schreibt, hat hingegen mit Anerkennung, mit fairem Streit und mit Ausgleich zu tun. Anerkennung ist dort vorhanden, wo ich am Partner Züge schätzen lerne, die mir zunächst fremd sind. Fairer Streit gehört zur Liebe, weil jeder zu Recht seine Belange wichtig nimmt. Fair ist der Streit, wenn er auf Ausgleich bedacht ist: Gemeinsames und Trennendes soll ins Lot kommen. In der Gemeinschaft unter dem Herrn, der uns miteinander verbindet, lässt sich über Haydns Spott schmunzeln: Wir entdecken einander auf ähnlichen Wegen und lächeln über unsere Selbsterkenntnis.

EG 265 Nun singe Lob, du Christenheit – Markus 14,26.31

Klicken Sie hier, um weitere Probeandachten zu lesen:

zurück   weiter

Zum Aufbau der Andacht:

  Die Losungen und Lehrtexte aus dem Losungsbüchlein der Herrnhuter Brüdergemeine stehen über jeder Betrachtung. Nur die mit einem Strich (—) versehenen Texte sind behandelt.

  Die Liedanfänge weisen für jeden Tag ein zur Andacht passendes Lied aus dem Evangelischen Gesangbuch (EG) nach.

  Die Bibelabschnitte, die am Fuß jeder Betrachtung angegeben sind, ermöglichen eine fortlaufende Bibellese, wie sie von der „Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen“ (ÖAB) ausgearbeitet wird. Sie stehen in keinem direkten Zusammenhang mit der Andacht.


Zur Gestaltung der Andacht:

Als Leseprobe ist sie so wiedergeben, dass sie am Bildschirm gut lesbar ist. Sie entspricht also nicht genau der Gestaltung im Buch.

Eine Musterseite, die genau dem Abdruck der Andachten im Buch entspricht, finden Sie dagegen, wenn Sie das Symbol der Lupe anklicken.


Hier geht es zurück zur Startseite von „Licht und Kraft“.






copyright © Aue-Verlag